Zum Artikel springen
Filme für Kinder und Jugendliche
BJF-Clubfilmothek

Mediennummer für direkten Download2 950 676     Bestellnummer DVD2 930 676          Diesen Film zur Merkliste hinzufügen

Diese Seite drucken    URL dieses Films (Perma-Link)    Diese Seite auf facebook empfehlen

Binti – Es gibt mich!

Filmfoto: Binti – Es gibt mich!

Die clevere, medienaffine Binti lässt uns mitfühlen, was es heißt, in ständiger Angst vor Abschiebung zu leben.

Lebhaft, selbstbewusst und höchst kreativ postet sie Videos auf ihrem Channel. Die zwölfjährige Binti ist stolz auf ihre rund tausend "Follower". Ein ganz normales europäisches Mädchen, das gerne berühmt werden möchte? So einfach ist es nicht, denn Binti und ihr Vater sind kongolesischer Herkunft und leben seit vielen Jahren illegal in Belgien, stets in der Angst, abgeschoben zu werden. Bintis Social-Media-Kanal steht dafür, dass sie, obwohl sie keine Papiere hat, "existiert".

Nachdem sie vor einer Polizei-Razzia aus ihrer Unterkunft weglaufen mussten, trifft Binti im Stadtwald auf den elfjährigen Elias. Der hockt in seinem Baumhaus und ist sauer auf seine Mutter, weil die sich vom Nachbarn umgarnen lässt. Er hingegen hofft immer noch, dass sein Vater, der längst woanders eine Familie hat, irgendwann zu ihnen zurückkommt. Der Junge setzt sich für die vom Aussterben bedrohten Okapis ein, allerdings auf die altmodische Art. Von sozialen Medien hat er keine Ahnung. Binti erkennt sofort die Chance. Sie will ihm bei seiner Spendenaktion helfen. Als sie gegenüber der Mutter von Elias mit ihrem Geheimnis herausplatzt, nimmt diese Vater und Tochter erst einmal in ihrem Haus auf.

Trotz ernster Themen wie Asyl, Illegalität und Abschiebung ist "Binti" ein leichthändig gemachter, vergnüglicher Film. Dafür sorgen schon die wunderbar schrägen Versuche, ein cooles Video für die Okapis zu machen. Die Regisseurin Frederike Migom inszeniert mit flotten Schnitten, spritzigen Dialogen und einer überaus farbenfrohen Ausstattung. Auf gute Art erfahren Kinder hier viel über die Situation von Migrant*innen.

Trailer


Binti – Es gibt mich!

Binti
Belgien, 2019
Spielfilm, 82 Minuten, Farbe

Regie: Frederike Migom
Drehbuch: Frederike Migom
Kamera: Joachim Philippe
Musik: Le Motel
Besetzung: Bebel Tshiani Baloji, Mo Bakker, Baloji u.a.
Produktion: Bulletproof Cupid u.a.

BJF-Empfehlung: ab 8 Jahren
FSK: ab 6 freigegeben
Stichworte: Migration/Flucht, Fremde Kulturen, Mädchen, Solidarität
Sprache: Deutsch


FSK: ab 6 freigegeben

Dieses Medium empfehlen wir für den Schulunterricht der Fächer:
Ethik, Religion, Medienkunde, Politik, Sozialkunde, Kunst

Auszeichnungen: 2020: "ECFA Award for Best European Children’s Film"; 2019: "Best Children’s Film", Cinekid Amsterdam; 2019: "Grand Prix de Montréal for the Best Film", Montréal International Children’s Film Festival

Pressezitate:
"Der Film präsentiert eine herzliche, vorurteilsfreie und starke Willkommenskultur, in der sich grundlegende Werte des interkulturellen Zusammenlebens ebenso spiegeln wie die Frage, was der Einzelne tun kann, um geflüchteten Menschen zu helfen."
(Katrin Miller)


Entleihen für nichtgewerbliche öffentliche Vorführung (75,- / 40,- € erster Tag ...)


DVD-Cover Binti – Es gibt mich!Lizenz für Durchblick-Film (DVD):
mit Vorführrecht (Ö), bis 31.7.2027:
· 125 € Normalpreis
· 40 € ermäßigter Preis
· 50 € f. Schulklassen

mit Vorführ- und Verleihrecht (V+Ö), bis 31.7.2027: 250 €


Download direkt (MP4, nur für BJF-Mitglieder, mit sofortigem Vorführrecht):
· Kaufen als MP4 mit Vorführrecht, bis 31.7.2027: 40,00 €


zur Merkliste hinzufügen Diesen Film zur Merkliste hinzufügen


(Preise incl. ges. MWSt., zzgl. Versandkosten. Alle Lizenzen gelten nur im nichtgewerblichen Bereich.)

Damit Ihnen alle Funktionen (Entleih- und Einkaufsliste, Download, Filmstills, Kommentare) zur Verfügung stehen:   Bitte einloggen Log-in

 


Umfangreiches Material des BJF: Durchblick-Filme

Internet-Tipps:


Signatur (Mediennummer in der Datenbank der Medienzentren):
DVD: 46502395, Online: 55501990

 


 

Gefördert von

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Stiftung Deutsche Jugendmarke e. V.