Zum Artikel springen
Filme für Kinder und Jugendliche
BJF-Clubfilmothek

Bestellnummer DVD2 930 745     Bestellnummer 16mm entleihen2 910 745     5      Diesen Film zur Merkliste hinzufügen

Diese Seite drucken    URL dieses Films (Perma-Link)    Diese Seite auf facebook empfehlen

Der Taschendieb

Filmfoto: Der Taschendieb

Eigentlich hat der zehnjährige Alex ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern, nur haben sie kaum Zeit und wenig Verständnis für sein Interesse an alten Knochen und Skeletten. Nur seine Großmutter, die er liebevoll "Roos" nennt, versteht ihn. Als er sie wieder einmal besuchen fährt, findet er sie mit zugeklebtem Mund und an die Heizung gefesselt. Zwei junge Gauner, Evert und Lucas, denen Alex im Vorgarten begegnet ist, haben Roos' Ersparnisse geraubt. Roos verzichtet auf eine Anzeige, da sie befürchtet, man werde sie in ein Altersheim stecken, weil sie nicht mehr in der Lage sei, auf sich aufzupassen. Deshalb verspricht Alex, keinem Menschen von dem Überfall zu erzählen...

Da die beiden Einbrecher befürchten, dass Alex sie erkannt haben könnte, lauern sie ihm auf, erpressen Geld von ihm und zwingen ihn, für sie die Handtaschen älterer Damen zu stehlen. Als Alex keinen Ausweg mehr sieht, erzählt er Roos, in welcher Klemme er steckt. Schließlich schafft er es sogar, sich aus eigener Kraft gegen seine Erpresser zu wehren.


Der Taschendieb

De Tasjesdief
Niederlande, 1995
Spielfilm, 97 Minuten, Farbe

Regie: Maria Peters
Drehbuch: Maria Peters, nach gleichnamigen Buch von Mieke van Hooft
Kamera: Hein Groot
Musik: Ad van Dijk
Besetzung: Olivier Tuinier, Aus Greidanus, Micha Hulshof, Ingeborg Iyt, Den Boogaard
Produktion: Shooting Star Film, Tros Television

BJF-Empfehlung: ab 8 Jahren
FSK: ab 6 freigegeben
Stichworte: Alter, Gewalt, Kindheit, Literaturverfilmung
Sprache: Deutsch


FSK: ab 6 freigegeben

Pressezitate:
"Ohne sich an der Gewalt zu weiden, zeigt TASCHENDIEB die verschiedenen Facetten, die dazu beitragen, dass Kinder sich untereinander das Leben zur Hölle machen. TASCHENDIEB ist ein dem Thema entsprechend flott inszenierter Film, dem es an Spannung nicht mangelt, mit einem überzeugenden Hauptdarsteller (Olivier Tuinier, der auch schon in dem Film DAS TASCHENMESSER die Hauptrolle spielte), einer glaubwürdigen Geschichte und einem leider etwas missglückten Ende."
(Doris Schalles-Öttl, KJK 62/ 95)

" ... zeigt der Film einen Mechanismus der Weitergabe von Gewalt an Schwächere. Ohne dieses System als lösbar darzustellen, wird dennoch die Kommunikation als Notwendigkeit für das Zusammenleben ersichtlich."
(Lexikon des Internationalen Films)


Entleihen für nichtgewerbliche öffentliche Vorführung (75,- / 40,- € erster Tag ...)


zur Merkliste hinzufügen Diesen Film zur Merkliste hinzufügen


(Preise incl. ges. MWSt., zzgl. Versandkosten. Alle Lizenzen gelten nur im nichtgewerblichen Bereich.)

Damit Ihnen alle Funktionen (Entleih- und Kaufliste, Download, Filmstills, Kommentare) zur Verfügung stehen:   Bitte einloggen Log-in

 


LISUM-Arbeitshilfe (PDF)

Ausführliche Filmkritik: Online-Partner des BJF: Kinder- und Jugendfilm Korrespondenz (KJK)

Internet-Tipps:


 

Gefördert von

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Stiftung Deutsche Jugendmarke e. V.